Kosten für das Mittagessen

  1. Wenn Ihr Kind die offene Ganztags-Grundschule (OGG, »ergänzende Förderung und Betreuung«) besucht, wird das Mittagessen z.Zt. unabhängig von der Höhe des Einkommens der Eltern bezuschusst. Sie zahlen dann eine Kostenbeteiligung von € 23,– monatlich, diese ist bereits im Hortvertrag enthalten.
  2. Wenn ihr Kind nicht an der offenen Ganztags-Grundschule teilnimmt, zahlen Sie den nicht-bezuschussten vollen Preis des Caterers, zurzeit pro Essen € 3,25. In diesem Fall schließen Sie einen privatrechtlichen Vertrag mit dem Caterer, der Firma »ABRAXAS, die Küche – Ausbildungsbetrieb GmbH«. Der Vertrag wird i.d.R. für ein Schuljahr abgeschlossen, kann aber grundsätzlich immer mit einer Frist bis zum 15. eines Monats zum Ende des Monats gekündigt werden. Formulare für die Verträge erhalten Sie im Sekretariat.
    Bei mehrtägigen Klassenfahrten oder bei Erkrankungen ab dem zweiten Tag kann das Essen schriftlich abbestellt werden (per Fax oder E-Mail), es erfolgt dann eine Gutschrift.
  3. Wenn ihr Kind nicht an der offenen Ganztags-Grundschule teilnimmt, Sie aber berechtigt sind, Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabe-Gesetz zu erhalten, zahlen Sie einen Eigenanteil von € 1,– pro Mittagessen. Das Verfahren ist das gleiche wie unter 2., nur dass Sie beim Caterer einen gültigen Berlin-Pass vorlegen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz der »Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e.V.«.

Besuche seit dem Schuljahr 2007/2008: